Online-Mediation

 

Eine Mediation findet in der Regel unter gleichzeitiger Anwesenheit aller Konfliktbeteiligten in einem Raum statt. Dies ist wichtig, damit jeder der Beteiligten hören kann, worum es den anderen geht und wo Bedürfnisse, Befürchtungen und Ängste liegen. Das Wahrnehmen dessen, was für den anderen von Bedeutung ist und auch selbst hierin wahrgenommen zu werden, ist essentiell für den Verstehensprozess und damit Voraussetzung für eine gemeinsame Lösung, die den Interessen aller gerecht wird.

 

Nun gibt es Situationen, in denen es nicht möglich ist, sich gemeinsam an einem Ort einzufinden. Entweder, weil die räumliche Entfernung zu groß ist oder aber - wie momentan aufgrund der Einschränkungen durch Corona - äußere Umstände dies erschweren. Wer keine andere Möglichkeit hat, als die Kinder bei den eigenen Eltern, die zur Risikogruppe zählen, unterzubringen, wird vielleicht eine Alternative suchen.

 

In der Online-Mediation finden sich alle Konfliktbeteiligten mit der Mediatorin zu einem zuvor vereinbarten Termin in einem virtuellen Raum ein. Es besteht jederzeit Sichtkontakt aller Anwesenden zueinander. 

Als technische Voraussetzung benötigen Sie einen PC, Laptop oder Tablet mit Kamera. Nicht ganz so ideal, aber dennoch möglich ist auch die Teilnahme via Smartphone.